Unsere Kleintierpraxis


Im Folgenden möchten wir Ihnen unsere Kleintierpraxis näher vorstellen. Die Entstehung der Praxis ist in der Galerie dokumentiert.

 

Die Praxis in der Normannstraße 6 in Herford ist verkehrstechnisch gut über die Nordstraße - abgehend von der Goebenstraße - erreichbar. Auf dem Gelände der Firma Genscher haben wir neue Praxisräume geschaffen, die Funktionalität und Komfort für Sie und Ihr Tier sowie strukturierte Arbeitsabläufe ermöglichen. Das Konzept wurde so erarbeitet, dass ein stressfreies Arbeiten von Tierärzten mit den tierischen Patienten gewährleistet wird. Die Praxis verfügt über eine Grundfläche von über 350 Quadratmetern. Es stehen über 10 Parkplätze sowie einige weitere Parkmöglichkeiten direkt vor der Tür zur Verfügung.

 

Die Praxis verfügt über 2 getrennte Wartebereiche, 3 großzügig gestaltete Behandlungsräume, einen gesonderten Sonographieraum (auch für längere Untersuchungen), einem Röntgenraum mit einer volldigitalen Röntgenanlage, einem Mitarbeiterraum, einer OP-Vorbereitung, einem Zahn-Operations-Saal sowie einem großen Operationssaal für alle weiteren chirurgischen Eingriffe (Weichteilchirurgie).

 

Weiterhin befindet sich in der Praxis ein Labor, in dem wir sämtliche Blutwerte binnen Minuten erfassen und so eine fundierte Diagnose und anschließende Therapie für Ihr Tier einleiten können. Wir arbeiten ausschließlich mit Laborgeräten, die auch in den Häusern der Maximalversorgung zum Einsatz kommen (bspw. in großen Kliniken).

 

Neben den oben genannten Räumlichkeiten verfügt unsere Praxis über einen Fortbildungs- sowie Schulungsraum, in dem wir auch Erste-Hilfe-Kurse sowie Welpentraining anbieten werden. Hierzu arbeiten wir mit erfahrenen Hundetrainern zusammen. Bei Interesse informieren wir Sie gern. Sprechen Sie unsere Mitarbeiter einfach an.

 

 

Die Anmeldung | Wartezimmer für Hunde


Direkt hinter dem Haupteingang finden Sie unsere Anmeldung. Als Neukunde bekommen Sie einen Fragebogen mit dem wir Halter- und Tierspezifische Daten erfassen. Hierbei werden Daten wie z.B der Wohnort, die Mikrochipnummer des Hundes oder der aktuelle Impf- und Entwurmungsstatus abgefragt. Desweiteren können Sie Vorerkrankungen oder eventuell bestehende Medikationen angeben. So helfen Sie uns, eine optimale Vorsorge, Diagnostik und Therapie einzuleiten.

Behandlung I


Die Behandlungsräume in unserer Kleintierpraxis sind hell, offen, freundlich und geräumig geschaffen und konzipiert. Dies erleichtert sowohl den Besuch mit größeren Patienten als auch mit beispielsweise mehreren Tieren gleichzeitig. Ein angepasstes Hygienemanagement rundet das Arbeiten in diesen Räumlichkeiten ab. Wir verzichten bewusst auf die Präsentation von Futtermitteln und/oder Arzneimitteln, da wir Ihnen kompetent und mit Rat und Tat in allen Fragen der Tiergesundheit zur Seite stehen möchten.

Wartezimmer für Katzen und kleine Heimtiere


In diesem Bereich haben wir einen extra Warteraum für Katzen und kleine Heimtiere geschaffen. Aus dem Wartezimmer für Katzen und kleine Heimtiere gelangt man weiterhin in die Behandlung II (auch als Abschiedsraum konzipiert) sowie zu einem separaten WC, der Sonographie und dem Behandlungsraum III.

Behandlung II


Das Behandlungszimmer II dient uns sowohl als Behandlungszimmer als auch als Abschiedsraum. Der Abschiedsraum ist so gestaltet, dass die Besitzer der Tiere sowie auch die Angehörigen beim Tier verweilen können. Durch einen extra Ausgang ist es möglich, die Praxis zu verlassen.

Sonographie


Der Sonographieraum beinhaltet einen ein Sonographiegerät der neusten Generation sowie auch ein Patientenmonitor für Sie als Besitzer. So können Sie die Untersuchung mitverfolgen. Weiterhin kooperieren wir mit einem mobilen Ultraschall- und Kardiologieservice. Die Behandlungen finden ebenfalls in unseren Räumlichkeiten statt. Somit wird es ermöglicht, stressfrei und ohne Wartezeiten nach Terminabsprache derartige Untersuchungen mit anzubieten.

Behandlung III


Der 3. Behandlungsraum ist der geräumigste aller Untersuchungs und Behandlungsräume. Alle unsere Behandlunsgräume sind mit Scherenhubtischen versehen, sodass kein schweres heben der Patienten mehr nötig ist. Nahezu lautlos können die Patienten für die Untersuchung in eine angenehme Höhe verbracht werden.

Der Röntgenraum


In einem extra dafür hergerichteten Raum betreiben wir ein Röntgengerät der neusten Generation. Hierbei handelt es sich um das Amadeo-DR Mini V der Fa. Oehm und Rehbein. Hierbei handelt es sich um ein Detektorsystem (DR) mit dem es möglich ist, Bilder direkt nach dem Auslösen des Röntgenstrahls auf dem Monitor zu betrachten und auszuwerten. Das System verfügt über einen sog. Schwimmtisch, sodass auch ängstliche Patienten untersucht werden können, da sich der Tisch zusammen mit dem Tier bewegt. Bei herkömmlichen Systemen muss der Patient auf dem Tisch umgelagert und positioniert werden. Durch solche stressfreien Methoden haben wir die Möglichkeit ihren Vierbeiner schnell und effizient zu untersuchen. Unscharfe oder verwackelte Bilder gehören der Vergangenheit an.

 

Unser Service für Sie: auf Wunsch händigen wir Ihnen kostenfrei eine DVD mit den entsprechenden Bildern aus. Es handelt sich um die Bilder aus den Untersuchungen. Weiterhin befindet sich ein Betrachtungsprogramm auf dem jeweiligen Datenträger, sodass Sie zu Hause jederzeit Zugriff auf die Bilder haben.

Op-Schleuse | Vorbereitung


In der OP Schleuse werden die Tiere für chirurgische Eingriffe vorbereitet. Es stehen Boxenkombinationen sowie ein Babyinkubator aus der humanmedizinischen Intensivpflege zur bereits um auch schwer kranke Tiere versorgen zu können. Die Boxen können gleichzeitig auch für Trauma-Patienten und zur Sauerstofftherapie genutzt werden.

Mit dem Babytherm 8000 aus dem Hause Dräger wird es uns ermöglicht, die Intensivpflege z.B nach einem Kaiserschnitt bei Hunden oder Zahnsanierungen bei Katzen auf einem sehr hohen Niveau fortzuführen. Während das Muttertier beispielsweise weiter versorgt wird, können die Welpen optimal mit Wärme und Sauerstoff versorgt werden.

Überall in der Praxis und vor allem in den OP Räumen haben wir Zugriff auf medizinischen Sauerstoff sowie medizinische Druckluft. So können die zahlreichen Geräte betrieben werden. Das Spektrum der hierüber betriebenen Geräte reicht von der Zahnstation bis hin zum Narkosetower sowie einem Beatmungsgerät.

OP-Saal I


In diesem OP-Saal führen wir alle gängigen Weichteil Operationen durch. Angefangen bei Kastrationen bis hin zu Kaiserschnitten und Operationen der Pyometra.

Grundsätzlich wird jede OP-Besteck Charge autoklaviert. Hierzu steht ein geräumiger B-Klasse Vakuklav zur Verfügung. DIese Geräte stammen ebenfalls aus der Humanmedizin. Jedes Besteck - egal ob die die Kastration eines Katers oder einen Bauchhöhleneingriff - wird in Folie verpackt, eingeschweißt und autoklaviert. Nur so kann man Wundinfektionen und Komplikationen während der Heilung vorbeugen.

Jede Charge des sterilisierten OP-Bestecks wird systematisch erfasst und dokumentiert. Diese Methode ist zur Zeit nur in der Humanmedizin vorgechrieben, jedoch sind wir der Meinung, dass wir es auch den Patienten zu Gute kommen lassen möchten. Im Rahmen des Qualitätmanagements wird so jede Charge geprüft, erfasst, autoklaviert und dokumentiert.

Die Instrumentenaufbereitung wird durch ein Folienschweißgerät sowie ein Ultraschall-Reinigungsgeerät abgerundet. So können individuell auf verschiedene Geräte abgestimmte Programme gewählt werden.

OP-Saal II


Aufgrund der teilweise sehr hohen Keimbelastungen während der Zahnsanierungen haben wir uns entschlossen beim Praxisausbau einen eigenen Zahnbehandlungsraum zu schaffen. In diesem Zahnbehandlungsraum stehen folgende Geräte zur Verfügung:

 

- Zahnröntgenanlage
- Digitale Zahnröntgenentwicklung

- Druckluftabnahmen für die Beatmung und Versorgung der Patienten in Narkose

- eine Zahnstation mit Ultraschallscaler, Luft-Wasser-Spritze, Low-Speed Handstück und einer Turbine.

 

Bei der Auswahl des Behandlungstisches haben wir Wert auf die Wärmetherapie während der Zahnbeehandlungen gelegt. Da viele Tiere auf den einfachen Edelstahltischen auskühlen, haben wir eine teilbare Tischplatte ausgewählt. Auf diese Tischplatte passen speziell angefertigte Wärmematten, welche dem Patienten während und nach der Behandlung ermöglichen, die Körpertemperatur konstant zu halten.

Durch die Möglichkeit des dentalen Zahnröntgens können wir mit Ihnen zusammen zielgerichtete Therapien und Behandlungsstrategien entwickeln. Auch aufwändige Methoden wie Wurzelkanalbehandlungen, Überkronungen und Kieferorthopädische Eingriffe können so durchgeführt werden.

Besonders wichtig sind derartige Röntgenuntersuchungen bei Katzen mit resorptiven Läsionen (FORL) der Katzen.

 

Endoskopie


Mit den Endoskopen können wir Hohlräume untersuchen und beispielsweise Magenspiegelungen durchführen oder auch Fremdkörper aus dem Magen-Darm trakt entfernen. Desweiteren ist es auch möglich, beispielsweise Tupferproben aus den Brochien zu entnehmen. Diese Technik kommt zum Beispiel bei immer wiederkehrenden therapieresistenten Atemwegsinfekten zum Einsatz.

Labor


In unserer Praxis arbeiten wir mit Geräten der Firma Idexx. Die Firma Idexx gehört weltweit zu den Marktführern in der Veterinärdiagnostik. Zuverlässig, präzise und schnell können wir  - fast - alle Blutwerte binnen Minuten bestimmen. Durch die Vernetzung in der Praxis ist es auch möglich, vorherige Blutbefunde mit den aktuellen zu vergleichen und Trends zu erkennen. Dies ist besonders bei Nachfolgeuntersuchen von Vorteil.

Desweiteren führen wir routinemäßig Blut, Kot und auch zytologische Untersuchungen durch. Beispielsweise können die in der Praxis oder zu Hause gewonnenen Urin- und Kotproben direkt untersucht werden. Bei Parasitenbefall oder anderen Erkrankungen kann direkt eine Behandlung eingeleitet werden. Für bakteriologische Untersuchungen schicken wir die Proben in unser Partnerlabor ein.

Hausapotheke


In unserer Hausapotheke haben wir permanent alle gängigen Medikamente für Sie bereit. Medikamente dürfen wir jedoch nur an unsere eigenen Patienten abgeben und an Tiere, welche wir persönlich untersucht haben.