Leistungen | Übersicht

Eine Anmerkung vorab...


Häufig erreichen uns Anfragen, telefonisch sowie auch in der Sprechstunde nach "Festpreisen" für bestimmte Leistungen. Gerade im Bereich der Chirurgie. Diese Fragen lassen sind schlichtweg nicht pauschal zu beantworten, da wir mit Ihren Tieren arbeiten und somit mit Lebewesen.

 

Jedes Lebewesen hat seine eigenen Stärken, Schwächen, Bedürfnisse und ist somit eben einzigartig, sodass man keinen "Pauschalpreis" vereinbaren kann, da unter Umständen Unvorhergesehenes auftreten kann. Häufig wird auch der Begriff der Inhalationsnarkose falsch verstanden oder "angepriesen". Hierzu erfahren Sie mehr unter dem Punkt Anästhesie. 

 

Der Vorteil in unserer Praxis liegt in der Schulung der Mitarbeiter, den räumlichen Voraussetzungen, der Terminsprechstunde sowie auch den zahlreichen apparativen Aufwendungen, welche wir für die Diagnostik bereithalten. Auch Wartungsarbeiten, Fortbildungen, Neuanschaffungen spielen eine wichtige Rolle um Ihren Tier stets die beste Versorgung zukommen zu lassen.

 

Sie als Besitzer werden grundsätzlich mit in die Entscheidungen eingebunden. Da Sie aber stets eine volle Handlungs- und Entscheidungsfreiheit haben und beispielsweise auf eine hochwertige Inhalationsnarkose nicht verzichten brauchen, haben wir uns einen starken Partner, die BFS Health finance, für Sie gesucht. Die BFS health finance ist eine ärztliche Verrechungsstelle, bei der es auch möglich ist, eine Teilzahlungsvereinbarung zu treffen. Sollte dieses Angebot für Sie interessant sein, so sprechen Sie uns gerne an. (Bildquelle: RF Pexels.com)


Ein Hinweis bezüglich der bei uns erworbenen Medikamente,...

Wir dürfen die bei uns erworbenen Medikamente nicht zurücknehmen oder umtauschen. Dies verbot betrifft alle Medikamente aus der tierärztlichen Hausapotheke sowie apothekenpflichtige Medikamente. 

Der Grund hierfür liegt in §16 der Apothekenbetriebsverordnung. Diese besagt:

Verordnung über den Betrieb von Apotheken (Apothekenbetriebsordnung - ApBetrO)
§ 16 Lagerung

 

(1) Arzneimittel, Ausgangsstoffe, Medizinprodukte und apothekenübliche Waren und Prüfmittel sind übersichtlich und so zu lagern, daß ihre Qualität nicht nachteilig beeinflußt wird und Verwechslungen vermieden werden. Soweit ihre ordnungsgemäße Qualität nicht festgestellt ist, sind sie unter entsprechender Kenntlichmachung gesondert zu lagern. Dies gilt auch für Behältnisse, äußere Umhüllungen, Kennzeichnungsmaterial, Packungsbeilagen und Packmittel. Die Vorschriften der Gefahrstoffverordnung sowie des Betäubungsmittel- und des Medizinproduktegesetzes einschließlich der hierzu erlassenen Verordnungen bleiben unberührt. Die Lagerungshinweise des Arzneibuches sind zu beachten.
(2) Die Vorratsbehältnisse für Arzneimittel und Ausgangsstoffe müssen so beschaffen sein, daß die Qualität des Inhalts nicht beeinträchtigt wird. Sie müssen mit gut lesbaren und dauerhaften Aufschriften versehen sein, die den Inhalt eindeutig bezeichnen. Dabei ist eine gebräuchliche wissenschaftliche Bezeichnung zu verwenden. Der Inhalt ist durch zusätzliche Angaben zu kennzeichnen, soweit dies zur Feststellung der Qualität und zur Vermeidung von Verwechslungen erforderlich ist. Auf den Behältnissen ist das Verfalldatum oder gegebenenfalls ein Nachprüfdatum anzugeben.

 

Für Medikamente, die unsere Räume verlassen haben, können wir keine ordnungsgemäße Lagerung dokumentieren bzw. nachweisen. Überschüssige und daher nicht mehr benötigte Medikamente müssen daher über den Hausmüll oder entsprechend  der Packungsbeilage entsorgt werden.

(Quelle: § 16 ApBetrO - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)


Vorsorgeuntersuchungen


- Routineuntersuchung mit Beratung

- Gesundheits-Check-up für alle älteren Hunde und Katzen  (empfohlen ab dem 5. Lebensjahr)

- Impfungen und Impfberatung, Impfprophylaxe für Auslandsaufenthalte

- Markierung von Tieren mittels Transponder (Chip)

- Ausstellung von EU-Heimtierausweisen

- Parasitenbehandlungen-Prophylaxe (Flöhe, Zecken, Wurmbefall)

- Beratung bei Verhaltensauffälligkeiten

- Zyklusbestimmung bei Zuchthündinnen mittels Progesteronbestimmung

- Trächtigkeitsuntersuchungen (Ultraschall)

- Beratungen vor der Anschaffung eines Haustieres / Fütterungs und Haltungsberatung

- Abnahme des Sachkundenachweises gemäß §11 Landeshundegesetz NRW

- Hausbesuche sind nach Absprache möglich (zur Zeit von Corona weisen wir ausdrücklich darauf hin, KEINE Hausbesuche durchzuführen)

Innere Medizin


- Blutuntersuchungen (großes Blutbild & Blutchemie)

- Erkrankungen der Haut

- Stoffwechsel- und Hormonstörungen (z.B. Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse)

- Herz-, Blut-, Kreislauferkrankungen

- Kardiologie (in Kooperation, ein Termin kann für die Untersuchung in den praxiseigenen Räumlichkeiten vereinbart werden).

- Erkrankungen von Atmungs- und Verdauungsorganen (Lungenerkrankungen, Futtermittelallergie, Futtermittelunverträglichkeit, IBD)

Parasitenprophylaxe | Untersuchung auf Auslandskrankheiten (Mittelmeer- bzw. Reisekrankheiten)


- Wir beraten Sie in allen Fragen der Parasitenprophylaxe bei Hund, Katze und allen anderen Kleintieren

- wir haben die Möglichkeit alle gängigen Schnelltests in unserer Praxis durchzuführen. Die meisten Ergebnisse gibt es bereits nach etwa 25 Minuten

-bei weiteren Untersuchungen, z.B. auf Mittelmeer- bzw. Reisekrankheiten, bspw. die Leishmaniose, arbeiten wir mit einem Partnerlabor zusammen. Die Ergebnisse liegen uns binnen weniger Tage vor.

- Wir raten davon ab mit Hunden südliche Länder wie Spanien, Portugal, Griechenland etc. zu besuchen. Sollten Sie Ihren Schützling dennoch mitnehmen wollen, so beraten wir Sie gern über die notwendige Prophylaxe.

- Auch bereits erkrankten Tieren können wir helfen. Bei einer adäquaten Untersuchung + Diagnosestellung, Medikation und einer Optimierung der Haltung bedeutet eine derartige Infektion, z.B. mit der Leishmaniose, schon lange kein "Todesurteil" mehr. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Anästhesie | Allgemeinanästhesie & Lokalanästhesie


Als Mitglied der Fachgruppe "Veterinärmedizinische Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie" der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft, halten uns strikt an die Leitlinie Anästhesiologische Versorgung bei Hund und Katze.

Sollten Sie das Angebot oder auch "Preise" vergleichen, so beachten Sie bitte, welche Leistung Ihnen für welches Entgelt angeboten wird. Wir legen höchsten Wert auf sichere - auf den Patienten angepasste - Verfahren, hochwertige Medikamente und treffen rund um die Narkose sämtliche Vorkehrungen um das Risiko eines Zwischenfalles zu minimieren (Venenzugänge, Beatmungen, Wärmetherapien, Notfallmedikamente, etc. gehören bei uns zum Standard).

 

In unserer Praxis setzen wir aktuelle Geräte der Firma Dräger® ein, die man aus dem humanmedizinischen Bereich kennt. Wir haben neben der Injektionsnarkose auch die Möglichkeit auf verschiedene Narkosegase zurückzugreifen. So bieten wir jedem Patienten die optimale Versorgung.

Bei Bedarf wird Ihr Tier bei uns maschinell beatmet. Wir verwenden ausschließlich medizinischen Sauerstoff, der wie Arzneimittel einer ständigen Prüfung und Abnahme unterliegt. Wieder aufgearbeitete Raumluft gibt es bei uns nicht. Wir setzen auf humanmedizinische Standards.

Weiterhin werden permanent mittels Monitor sämtliche Vitalparameter wie z.B. die Herzfrequenz, die Sauerstoffsättigung des Blutes sowie auch der Kohlendioxidgehalt überprüft. So bieten wir einen hohen Qualitätsstandard, von dem wir nicht abweichen. Nur durch diese Maßnahmen können wir eine Narkose für Ihren Schützling so sicher wie möglich gestalten und mögliche Risiken von vornherein ausschließen.

sollte Ihr Tier schon einmal Probleme in bzw. mit einer Narkose gehabt haben, so sprechen Sie uns bitte an. Sollte eine Narkose anstehen, finden wir die optimale Lösung für Ihr Tier.

Bei Zahnbehandlungen verwenden wir z.B. spezielle Verfahren (Leitungsanästhesien), die Sie auch von Ihrem Zahnarzt kennen. Nur so ist es möglich mit Wissen und dem nötigen Know-How die Narkose so schonend wie möglich für Ihr Tier zu gestalten. Durch die Kombination verschiedener Medikamente lassen sich die unerwünschten Nebenwirkungen einer zu tiefen Narkose zuverlässig senken.

Eine weitere Patienteninformation


In den obigen Texten haben wir Sie über die Leitlinie für die anästhesiologische Versorgung von Hunden und Katzen informiert. Damit auch Sie einen Einblick bekommen, haben wir diese Leitlinien an dieser Stelle für Sie bereitgestellt. Bei Fragen, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen.

Download
Leitlinie Anästhesiologische Versorgung bei Hund und Katze (17.08.2016) Langversion
Leitlinie Anästhesie bei uns Hund und Ka
Adobe Acrobat Dokument 845.2 KB
Download
Leitlinie Anästhesiologische Versorgung bei Hund und Katze (17.08.2016) Kurzversion
Leitlinie Anästhesie bei uns Hund und Ka
Adobe Acrobat Dokument 625.1 KB

Endoskopie


- Entfernung von kleinen Fremdkörpern aus der Nase, der Speiseröhre oder dem Magen

- Entnahme von Biopsien für die weitere Untersuchung z.B. aus der Magenschleimhaut oder der Darmschleimhaut

- Bronchioskopien z.B. für die Erregerisolierung bei therapieresistenten Atemwegsproblemen sind ebenfalls möglich (beispielsweise therapieresistente Infektionen der Atemwege)

- weiterhin ist es möglich, kleinste Fremdkörper, beispielsweise "Grannen" o.ä. aus der Nase, dem Rachen, den luftführenden Wegen etc. zu entfernen (minimalinvasiv)

Chirurgie


- Weichteilchirurgie (z.B. Fremdkörperentnahme aus dem Magen oder dem Darm, Gebärmuttervereiterung)

- Kastration bei Hund, Katze & Heimtieren

- Umfangsvermehrung-/ Tumorentfernung

- Kaiserschnitte bei Hunden und Katzen. In der Praxis steht ein separater "Brutkasten" für die   optimale postoperative Versorgung zur Verfügung.

- Des Weiteren können wir Patienten mit einem Sauerstoffdefizit z.B. nach einem Unfall aufnehmen. Hierfür stehen uns spezielle Sauerstoffboxen zur Verfügung. Bei diesen Boxen handelt es sich um Sonderanfertigungen für Hunde und Katzen. Die Vitalparameter werden permanent überwacht.

- Chirurgische Versorgung von Harnsteinen, Versorgung von Problemen bei Urinabsatzbeschwerden

- Entfernung von Milztumoren und anderen Tumoren in der Bauchhöhle

- Biopsieentnahmen aus Organen der Bauchhöhle

Zahnheilkunde


Wir bieten langjährige Erfahrung im Bereich der Zahnheilkunde, Kooperation mit Zahnärzten aus der Humanmedizin sowie Fachtierärzten aus der Tiermedizin

Wir bieten Ihnen und Ihren Tieren ein digitales Zahnröntgen (wie Sie es von Ihrem Zahnarzt kennen)

Weiterhin bieten wir Ihnen die Behandlung von FORL (heute als resorptive Läsion (RL) benannt) bei der Katze an sowie eine ausführliche Beratung der Besitzer im Anschluss an die Chirurgische Versorgung.

Durch die Zusammenarbeit mit einem Zahntechnikerlabor bieten wir Ihnen ebenfalls die Behandlungen von Zahnfehlstellungen an (Kieferorthopädie).

Bei Indikation bieten wir ebenfalls Kieferorthopädie, kieferorthopädische Apparaturen, Dehnschrauben, Splints, Cerclagen u.v.m an

Eine gut durchgeführte Parodontalchirurgie inkl. Knochenaufbau (ggf.) bei erhaltungswürdigen Zähnen, kann auch bei Ihrem Tier einen Zahn erhalten

Wir bieten die Anfertigung von Abdrücken + Kronen (in Kooperation mit einem Dentaltechnik-Labor) an

Bildgebung und bildgebende Verfahren


Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle

Ultraschalluntersuchung des Herzens in Kooperation

Voll-digitale Röntgenuntersuchung (zertifiziertes HD/ ED Röntgen) / DR System der neuesten Generation

Digitales Dentalröntgen

Wir sind Referenzpraxis der Fa. Oehm+Rehbein, einem führenden Hersteller der hochwertigsten Röntgensysteme in der Humanmedizin.

 

(Bilder: Ultraschallbild mit einem Blasenstein und typischen "Twinkling-Artefact", Eine Bronchoskopie rechts daneben. In der unteren Zeile zeigt das erste Bild einen Katzenbrustkorb im Röntgen mit einem Megaösophagus. Daneben rechts befinden sich Zahnröntgenaufnahmen eines Fangzahnes).

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Patientenbesitzer, die Ihr Einverständnis zur Veröffentlichung der Bilder gegeben haben.

Labordiagnostik


Wir verwenden ausschließlich Diagnostikmaterial und Geräte der Fa. Idexx®. Durch diese Technik erreichen wir ein höchst mögliches Maß an diagnostischer Sicherheit, Sie erhalten verlässliche Werte und können diese im Bedarfsfall auch Folgebehandlern (Spezialisten) vorlegen. Diese zuverlässigen Ergebnisse ersparen Zeit in der Aufarbeitung bei lebensbedrohlichen Notfällen.

Weiterhin bieten wir Blut-, Kot- und Urinuntersuchungen im hauseigenen Labor an.

Wir führen zytologische Punktionen von z.B. Tumoroperationen durch. Somit lässt sich eine Vielzahl an "gut-" oder auch "bösartigen Umfangsvermehrungen im Vorfeld erkennen.

Des weiteren bieten wir Punktionen von Umfangsvermehrungen an, sodass z.B vor einer Operation abgeklärt werden kann, ob es sich um einen Tumor oder bloß eine reine "Fettgeschwulst" handelt. Die hierfür nötigen Färbetechniken etc. werden ebenfalls angeboten. Binnen weniger Minuten kann entschieden werden, ob schnellst möglich ein OP-Termin vereinbart werden sollte, oder ob es sich lediglich um einen Schönheitsfehler handelt. Alle von uns entnommenen Gewebe werden einer pathohistologischen Untersuchung zugeführt.

- bei uns kommen der CatalystOne sowie der ProCyte DX der Fa. Idexx zum Einsatz. Schnelle und präzise Diagnostik sind somit zu jeder Zeit gewährleistet. Weitere Untersuchungen werden über eine Kooperation mit Idexx möglich.

Tiermedizinische Hausapotheke


Wie (fast) jede Tierarztpraxis betreiben wir eine Hausapotheke, in der Sie Arzneimittel sowie auch Futtermittel erwerben können.

Bei uns werden Medikamente nur nach Abschluss der Behandlung und nach einer gesicherten Diagnose abgegeben bzw. im Rahmen einer Behandlung angewendet.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir auch chronisch kranke Tiere spätestens nach 3 Monaten wieder vorgestellt bekommen möchten, um die Wirksamkeit der Therapie sowie der Medikamente zu überprüfen.

Bei Tieren mit chronischen Leiden z.B Tieren mit epileptischen Anfällen, Schilddrüsenerkrankungen und sonstigen Hormonstörungen ist es essentiell wichtig, diese Patienten regelmäßig zu untersuchen. Zu diesen Kontrolluntersuchungen gehören beispielsweise auch kleine Blutuntersuchungen (z.B. werden die Medikamentenspiegel von Wirkstoffen im Blut von Epileptikern gemessen). Weiterhin ist es ungemein wichtig, die Leistung der inneren Organe zu untersuchen und zu beurteilen.

Bei chronisch erkrankten Patienten wird regelmäßig ein Organcheck durchgeführt, da diese Medikamente dort hauptsächlich verstoffwechselt werden. Mit diesen Untersuchungen erkennen wir frühzeitig, ob es  Probleme in der Zukunft geben könnte und können diesen  vorbeugen.

Wir geben keine verschreibungspflichtigen Medikamente an Tierhalter ohne  vorige Behandlung/Untersuchung oder gültiges Rezept (ausgestellt durch eine/n andere/n Kollege /Kollegin) abgeben.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir einmal abgegebene Medikamente im Rahmen des Arzneimittelrechts nicht mehr zurücknehmen dürfen. Bei zu viel erworbenen Arzneimitteln beachten Sie bitte die Packungsbeilage und die dortigen Hinweise zur  ordnungsgemäßen  Entsorgung.

 

Grundsätzlich raten wir von einer Bevorratung mit Medikamenten ab, da diese i.d.R. binnen 24 Stunden bei uns nach einer verbindlichen Bestellung vorliegen.

Palliativbehandlung | Chronische Schmerzpatienten


Wir als Tierbesitzer, Tierärzte und Tiermedizinische Fachangestellte wissen, wie schwer es ist, sich von seinem geliebten Haustier zu verabschieden.

Dabei legen großen Wert auf ein schmerzfreies Leben. Wir bilden uns regelmäßig fort, sodass wir Ihnen und Ihrem Tier die bestmöglich Versorgung vermitteln können.

Auch bei chronischen Schmerzleiden, wie einer schweren Arthrose hat die Wissenschaft in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht. In Punkto Diagnose, Anwendung und Kontrolluntersuchungen stehen wir Ihnen zur Seite. Weiterhin arbeiten wir eng mit einer Praxis für Physiotherapie zusammen.

 

Trotz größten Bemühungen, Anwendungen von schulmedizinischen und komplementären Verfahren ist es möglich, dass wir ein Tier erlösen müssen. Bei Fragen rund um dieses Thema sprechen Sie uns gern an. Wir möchten Ihnen eventuelle Ängste nehmen und Sie dabei unterstützen, die gebotene Lösung  für Ihr Tier zu finden.

 

Grundsätzlich bieten wir auch Hausbesuche an. Bei schwerkranken Patienten vereinbaren Sie bitte einen Termin. Diese Termine werden meist an den Anschluss unserer Terminsprechstunde gelegt. (Im Rahmen der Corona-Pandemie bieten wir derzeit keine Hausbesuche an.)